The 19th Century German Press


Titles and Links

Baasner, Rainer (Hg.): Briefkultur im 19. Jahrhundert, Tübingen 1999

Bachleitner, Norbert; Seidler, Andrea; [Ed.] Zur Medialisierung gesellschaftlicher Kommunikation in Österreich und Ungarn. Studien zur Presse im 18. und 19. Jahrhundert. Wien, Berlin: LIT Verlag 2007

Bachleitner, Norbert: Kleine Geschichte des deutschen Feuilletonromans, Tübingen: Narr, 1999

Barth, Dieter: Zeitschrift für alle. Das Familienblatt im 19. Jahrhundert. Ein sozialhistorischer Beitrag zur Massenpresse in Deutschland, Diss. Münster 1974

Basse, Dieter: Wolff’s telegraphisches Bureau: 1849 – 1933. Agenturpublizistik zwischen Politik und Wirtschaft, München u. a. 1991

Behnen, Michael: Das Preußische Wochenblatt (1851 – 1861). Nationalkonservative Publizistik gegen Ständestaat und Polizeistaat, Göttingen 1971

Blühm, Elger (Hg.): Presse und Geschichte. Beiträge zur historischen Kommunikationsforschung, München 1987

Bollinger, Ernst: Pressegeschichte. Teil 2: 1840 – 1930, Die goldenen Jahre der Massenpresse, Freiburg (Schweiz) 1995

Brandes, Helga: Die Zeitschriften des Jungen Deutschland: eine Untersuchung zur literarisch- publizistischen Öffentlichkeit im 19. Jahrhundert, Opladen 1991

Buffagni, Claudia: Theodor Fontanes politische Korrespondenzen aus London aus der Zeit zwischen 1855 und 1859. Interlitteraria, issue: 08 / 2003 (download hier)

Buschmann, Nikolaus: „Moderne Versimpelung“ des Krieges. Kriegsberichterstattung und öffentliche Kriegsdeutung an der Schwelle zum Zeitalter der Massenkommunikation (1850-1870), in: Buschmann, Nikolaus / Carl, Horst (Hg.), Die Erfahrung des Krieges, Paderborn 2001

Buschmann, Nikolaus, Einkreisung und Waffenbruderschaft. Die öffentliche Deutung von Krieg und Nation in Deutschland 1850-1871, Göttingen 2003

Bussiek, Dagmar: Mit Gott für König und Vaterland! Die Neue Preussische Zeitung (Kreuzzeitung) 1848-1892. Münster, Hamburg, London: LIT 2002 (online hier)

Cwojdrak,  Günther (Hg): Die Gartenlaube. Blätter und Blüten. 2. Auflage, Berlin 1982

Daniel, Ute / Siemann, Wolfram (Hg.): Propaganda. Meinungskampf, Verführung und politische Sinnstiftung 1789 – 1989, Frankfurt a. M. 1994

Daniel, Ute (Hg.): Augenzeugen. Kriegsberichterstattung vom 18. zum 21. Jahrhundert, Göttingen 2005

Der Kladderadatsch und seine Leute 1848-1898. Ein Kulturbild, Berlin 1898

Dussel, Konrad: Auf dem Weg zum Massen-Medium. Historienmalerei des 19. Jahrhunderts als Publikumsspektakel, in: Archiv für Kulturgeschichte, Bd. 86, Heft 2, 2004, S.413-440

Dussel, Konrad: Deutsche Tagespresse im 19. und 20. Jahrhundert, Münster 2004

Der deutsche Buchhandel im Spiegel der Vossischen Zeitung. Zum 100jährigen Jubiläum d. Börsenvereins. Bln. Ullstein oJ. (1925). 75 S

Faulstich, Werner: Medienwandel im Industrie- und Massenzeitalter, 1830-1900. Vandenhoeck & Ruprecht, 2004 (online hier)

Frölich, Jürgen: Die Berliner „Volks-Zeitung“ 1853 – 1867. Preußischer Linksliberalismus zwischen „Reaktion“ und „Revolution von oben“, Frankfurt a. M. u. a. 1990

Germer, Stefan / Zimmermann, Michael F (Hrsg.): Bilder der Macht – Macht der Bilder. Zeitgeschichte in Darstellungen des 19. Jahrhunderts, München/Berlin 1997

Grivel, Charles; Gunthert, Andre; Stiegler, Bernd (Hrsg.): Die Eroberung der Bilder. Photographie in Buch und Presse (1816-1914). (Fink, Wilhelm) 2003

Faulstisch, Werner: Medienwandel im Industrie- und Massenzeitalter (1830-1900), Göttingen 2004

Fieberg, Klaus: Karikaturen im Kontext, Braunschweig 2003

Fischer, Heinz-Dietrich (Hg.): Deutsche Publizisten des 15. bis 20. Jahrhunderts, München/ Berlin 1971

Fischer, Heinz-Dietrich (Hg.): Deutsche Zeitungen des 17. bis 20. Jahrhunderts, München 1972

Fischer, Heinz-Dietrich (Hg.): Deutsche Zeitschriften des 17. bis 20. Jahrhunderts, München 1973

Fischer, Heinz-Dietrich (Hg.): Deutsche Presseverleger des 18. bis 20. Jahrhunderts, München 1975

Fischer, Heinz-Dietrich: Handbuch der politischen Presse in Deutschland: 1480 – 1980; Synopse rechtlicher, struktureller und wirtschaftlicher Grundlagen der Tendenzpublizistik im Kommunikationsfeld, Düsseldorf 1981

Haym, R. (Hrsg.): Preußische Jahrbücher. Erster (und zweiter) Band. Berlin, Georg Reimer, 1858

Hagelweide, Gert, Literatur zur deutschsprachigen Presse. Eine Bibliographie. Von den Anfängen periodischer Publizistik bis zum Jahr 1970. Bd. 1-5, hrsg. v. Institut für Zeitungsforschung, Dortmund u.a. 1985 ff.

Hirschhausen, Ulrike von: Liberalismus und Nation: Die deutsche Zeitung 1847 – 1850, Düsseldorf 1998

Honold, Alexander / Scherpe, Klaus R. (Hrsg.): Mit Deutschland um die Welt. Eine Kulturgeschichte des Fremden in der Kolonialzeit, Stuttgart 2004

Jäger, Georg / Schönert, Jörg (Hg.): Die Leihbibliothek als Institution des literarischen Lebens im 18. und 19. Jahrhundert, Hamburg 1980

Kirchner, Joachim, Die Zeitschrift. Die Geschichte der Zeitschrift: Von den Anfängen bis 1900 und von 1900 bis zur Gegenwart, in: Dovifat, Emil (Hg.), Handbuch der Publizistik. Bd. 3, Berlin 1969, S. 384-420

Klenke, Dietmar: Deutsche Nationalreligiosität zwischen Vormärz und Reichsgründung. Zur innen- und außenpolitischen Dynamik der deutschen Nationalbewegung, in: Historisches Jahrbuch 123 (2003), S.389-447

Koch, Ursula E.: Der Teufel in Berlin: von der Märzrevolution bis zu Bismarcks Entlassung; illustrierte politische Witzblätter einer Metropole 1848 – 1890, Köln 1991

Koszyk, Kurt: Deutsche Presse im 19. Jahrhundert, Berlin 1966

Lerg, Winfried B.: Die Anfänge der Zeitung für alle. Methodenkritisches zur Geschichte der Massenpresse, in: Massenpresse und Volkszeitung. Zwei Beiträge zur Pressegeschichte des 19. Jahrhunderts, Assen 1968, S. 1- 46

Liesegang, Torsten: Öffentlichkeit und öffentliche Meinung: Theorien von Kant bis Marx (1780-1850). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004 (online hier)

Lückemeier, Kai: Information als Verblendung. Die Geschichte der Presse und der öffentlichen Meinung im 19. Jahrhundert. Stuttgart: ibidem 2001

Maase, Kaspar: Grenzenloses Vergnügen. Der Aufstieg der Massenkultur 1850-1970, Frankfurt/M. 1997

Mendelssohn, Peter de: Zeitungsstadt Berlin: Mächte und Menschen in der Geschichte der deutschen Presse, Frankfurt a. M. u. a. 21982

Meyer, Friedrich, Zeitungspreise in Deutschland im 19. Jahrhundert und ihre gesellschaftliche Bedeutung, Münster 1969

Obenaus, Sibylle, Literarische und politische Zeitschriften 1848 – 1880, Stuttgart 1987

Overesch, Manfred, Presse zwischen Lenkung und Freiheit. Preußen und seine offiziöse Zeitung von der Revolution bis zur Reichsgründung (1848 bis 1870/71), Pullach 1974

Prokop, Dieter, Medien-Macht und Massenwirkung: ein geschichtlicher Überblick, Freiburg i. Breisgau 1995

Pross, Harry, Zeitungsreport. Deutsche Presse im 20. Jahrhundert, Weimar 2000

Pürer, Heinz / Raabe, Johannes, Medien in Deutschland. Band 1: Presse, München 1994

Requate, Jörg, Journalismus als Beruf. Entstehung und Entwicklung des Journalistenberufs im 19. Jahrhundert im internationalen Vergleich, Göttingen 1995

Requate, Jörg / Schulze-Wessel, Martin (Hg.), Europäische Öffentlichkeit. Transnationale Kommunikation seit dem 18. Jahrhundert, Frankfurt a. M. 2002

Rösch, Gertrud Maria (Hg.), Simplicissimus. Glanz und Elend der Satire in Deutschland, Regensburg 1996

Schulz, Klaus, Kladderadatsch. Ein bürgerliches Witzblatt von der Märzrevolution bis zum Nationalsozialismus (1848 – 1944), Bochum 1975

Schwarz, Johannes Valentin: The Origins and the Development of German-Jewish Press in Germany till 1850. Reflections on the Transformation of the German-Jewish Public Sphere in Bourgeois Society, 2000, Annual Conference, International Federation of Library Associations and Institutions (online hier)

Siebe, Michaele: Von der Revolution zum nationalen Feindbild. Frankreich und Deutschland in der politischen Karikatur des 19. Jahrhunderts. “Kladderadatsch” und “Charivari”. Münster u.a.: LIT 1995

Sösemann, Bernd (Hg.), Kommunikation und Medien in Preußen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert, Stuttgart 2002 (online hier)

Stöber, Rudolf, Deutsche Pressegeschichte. Einführung, Systematik, Glossar, Konstanz 2000

Toury, Jacob; Die Jüdische Presse im Österreichischen Kaiserreich. Ein Beitrag zur Problematik der Akkulturation 1802-1918, Tübingen, Mohr Siebeck Verlag 1983

Wildmeister, Birgit, Die Bilderwelt der „Gartenlaube“. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte des bürgerlichen Lebens in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Würzburg 1998

Wilke, Jürgen, Nachrichtenauswahl und Medienrealität in vier Jahrhunderten. Eine Modellstudie zur Verbindung von historischer und empirischer Publizistikwissenschaft, Berlin/ New York 1984

Wilke, Jürgen, Auf dem Weg zur „Großmacht“: Die Presse im 19. Jahrhundert, in: Wimmer, Rainer (Hg.): Das 19. Jahrhundert. Sprachgeschichtliche Wurzeln des heutigen Deutsch, Berlin/New York 1991, S. 73-94

Wilke, Jürgen, Grundzüge der Mediengeschichte. Von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert, Köln 2000

Stöber, Rudolf, Deutsche Pressegeschichte. Einführung, Systematik, Glossar, Konstanz 2000

Zaumseil, Franka; Zwischen Nation und Region. Die Zeitschrift ‘Gartenlaube’ in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Magisterarbeit, Diplomica Verlag 2007 (Inhaltsangabe, Inhaltsverzeichnis und Textauszüge)

Zimmermann, Clemens (Hg.), Politischer Journalismus, Öffentlichkeiten und Medien im 19. und 20. Jahrhundert, Ostfildern: Jan Thorbecke 2006


Bislang wurde noch nie versucht, die österreichische und ungarische Pressegeschichte in ihren Zusammenhängen und Überschneidungen (Redakteure, Journalisten, Verlage, Publikum) darzustellen. Die Vielfalt der Funktionen der Presse wird an Beispielen vorgeführt. Sie reichen von der Literaturvermittlung und Kommunikation unter den Gelehrten über pädagogische Fragestellungen und Akkulturation der Leser, Anzeigen für Buchhändler und das Lesepublikum bis hin zur Werbung für diverse Waren. Die Autoren des bewußt interdisziplinären Bandes sind ausgewiesene Fachleute auf dem Gebiet der Presseforschung und stammen aus Siebenbürgen, Österreich und Ungarn. (Verlag)

Die “Neue Preußische Zeitung”, besser als “Kreuzzeitung” bekannt, wurde im Zuge der Märzrevolution 1848 in Berlin als konservative Antwort auf das aufblühende liberale Publikationswesen gegründet und erschien bis 1939. An der Entstehung der konservativen Partei in Preußen hatte sie ebenso gewichtigen Anteil wie an der Formulierung konservativer Programmatik und am innerparteilichen Meinungsbildungsprozeß. Die Geschichte der “Kreuzzeitung” in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gibt Zeugnis von konservativem Denken und Handeln im Spannungsfeld von weltanschaulichen Idealen und materiellen Interessen in einer Zeit historischer Umbrüche. (Verlag)

Die Vossische Zeitung war eine überregional angesehene Berliner Zeitung, deren Erscheinen 1934 eingestellt wurde. Sie vertrat die Positionen des liberalen Bürgertums. In der Berliner Presselandschaft nahm sie eine historisch begründete Sonderrolle ein: sie war – über ihre direkten Vorgänger – die älteste Zeitung der Stadt.

Nach der Verbreitung der Schrift durch den Buchdruck stellt die massenhafte Verbreitung von Bildern eine der großen Revolutionen der westlichen Kultur dar. Obwohl sie fraglos eine der Kernfragen der westlichen Kulturgeschichte darstellt, ist sie in ihrer Gesamtheit bis heute noch nicht untersucht worden. Der vorliegende Band versucht, eine erste Bestandsaufnahme für den Bereich der Photographie zu leisten. Er konzentriert sich auf die Anfänge der Verwendung von Photographie in Buchillustration und Presse. Das Spektrum reicht dabei von der Entstehung der Photographie aus frühen Experimenten, die eine massenhafte Verbreitung von Bildmaterial zum Ziel hatten, über erste Versuche eines kommerziellen Vertriebs bis zur allmählichen Einführung der Photographie in der Populärpresse und der Untersuchung der Verwendung der Photographie in Theater, wissenschaftlichen Veröffentlichungen oder kriminalistischen Untersuchungen und schließlich der Rolle des gedruckten Bildes in deNeudefinition des künstlerischen Verständnisses insgesamt. Untersucht werden die Einflüsse des technischen Bildes auf die Kultur des 19. Jahrhunderts. Hiermit ergibt sich ein innovativer Beitrag zum Verständnis des allgemeinen Funktionierens von Repräsentation und den grundlegenden Veränderungen, die die Verbreitung der Photographie in der Moderne nach sich gezogen hat.

Band I enthält ‘Die Engländer in Indien’, ‘Preußen und England’, ‘Die Verkehrskrisis des Jahres 1857’, ‘Hamburg und die Handelskrisis’, ‘Americanische Anschauungen und Studien’, ‘Die Grundlagen der englischen Freiheit’, ‘Preußen und das Meer’, ‘Die französischen Finanzen’ u.a.m. Band II enthält ‘Deutsche Interessen und deutsche Politik’, ‘Alexander von Humboldt und sein Einfluß auf die Naturwissenschaft’, ‘Schleiermacher’, ‘Winckelmann und seine Nachfolger’, ‘Columbus’, ‘Der Münzvertrag’, ‘Die Regentschaft in Preußen’, ‘Die deutsche Auswanderung’, ‘Carlyle’s Friedrich der Große’, ‘Heinrich von Kleist’ u.v.a.m

Die Geschichte der Presse im 19. Jahrhundert ist, so die Grundhypothese Kai Lückemeiers, weniger die Geschichte ihrer Befreiung als vielmehr diejenige einer sukzessiven Subsumption des potentiell kritischen, latent revolutionären öffentlichen Raumes unter die Zwecke einer auf kapitaler Basis warenproduzierenden Gesellschaft.
In der Epoche zwischen der Französischen Revolution und dem Ersten Weltkrieg wurde die einst revolutionäre Forderung nach Öffentlichkeit zwar realisiert, doch um den Preis der Eliminierung ihres gesellschaftlichen Wesens. Denn die politische Befreiung der Publizistik vollzog sich erst, nachdem diese sich auf ihrem Weg zur Informationsindustrie und im Wettkampf um Anzeigenkunden von der Gattungsperspektive verabschiedet hatte.
Aus einem von Haus aus herrschaftsfeindlichen Instrument war binnen einiger Jahrzehnte in verschiedenen einzelnen Schritten das kulturindustrielle Werkzeug der sozialen Domestizierung, politischen Indoktrinierung und ideologischen Formierung gesellschaftlich überflüssiger Massen geworden.
Rezension aus Journalist, 02/2002: Mit der Ausbreitung der Presse entwickelte sich ab dem ausgehenden 19.Jahrhundert die Massenkommunikation. Es entstand eine völlig neue Qualität der öffentlichen Kommunikation. Der Autor beleuchtet die Veränderungen, die sich im Laufe des 19. Jahrhunderts vollzogen, und die Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung.

Top

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s